Tarifrunde Metall und Elektro 2022
1500 Euro netto - Inflationsausgleichsprämie jetzt

1500 Euro netto Extra für die Beschäftigten in der Metall- und Elektroindustrie. Jetzt kommt die zweite Hälfte der "Inflationsausgleichsprämie": noch mal 750 Euro. Die IG Metall hat die Inflationsausgleichsprämie im Metall-Tarifabschluss im November durchgesetzt - neben dauerhaften Tariferhöhungen.

27. Januar 202327. 1. 2023 |
Aktualisiert am 22. Februar 202322. 2. 2023


Noch mal 1500 Euro netto extra für die Beschäftigten in der Metall- und Elektroindustrie: Die zweite Hälfte der Inflationsausgleichsprämie (IAP) von insgesamt 3000 Euro aus dem Metall-Tarifabschluss 2022 ist jetzt fällig.

Anspruch auf die 1500 Euro haben Vollzeitbeschäftigte, die am 1. März 2024 dem Betrieb ununterbrochen 6 Monate angehört haben.

Das hat die IG Metall in den Tarifverhandlungen für die Metall- und Elektroindustrie Ende 2022 durchgesetzt, neben dauerhaften Tariferhöhungen (5,2 Prozent im Juni 2023, weitere 3,3 Prozent im Mai 2024). Die erste Hälfte der Inflationsausgleichsprämie (IAP I) gab es bereits 2023.

Teilzeitbeschäftigte erhalten die IAP II anteilig, entsprechend ihrer Arbeitsstunden, wie letztes Jahr jedoch mindestens 400 Euro. Das gilt auch für Mini-Jobber. Altersteilzeitler, die vorher Vollzeit gearbeitet haben, erhalten die Hälfte: 750 Euro.

Auszubildende und Dual Studierende erhalten 550 Euro. Bei ihnen wird keine Mindest-Betriebszugehörigkeit vorausgesetzt.


Zeitpunkt der Zahlung kann variieren – spätestens 1. März

In der Regel kommt die IAP II mit dem Januar-Entgelt. Der Tarifvertrag zur Inflationsausgleichsprämie (IAP) ermöglicht jedoch, dass Betriebsrat und Arbeitgeber andere Auszahlungszeitpunkte vereinbaren. In vielen Betrieben kam die IAP II schon mit der Dezember-Abrechnung.

Die IAP II muss jedoch spätestens bis zum 1. März 2024 ausbezahlt werden.

Die Inflationsausgleichsprämie ist keine staatliche Leistung, sondern muss vom Arbeitgeber bezahlt werden. Der Staat hat die Zahlung lediglich steuer- und abgabenfrei gestellt.

Detaillierte Antworten zum Metall-Tarifergebnis 2022 und zur Inflationsausgleichsprämie findet Ihr in unserem FAQ.

Über 900 000 Metallerinnen und Metaller haben mit Warnstreiks für den Tarifabschluss 2022 in Metall- und Elektroindustrie Druck gemacht. Anfangs wollten die Arbeitgeber sogar wegen der Energiekrise eine „Nullrunde“ durchdrücken und boten in den ersten sechs Wochen bis zum Ende der Friedenspflicht am 28. Oktober gar nichts an. Nach über 20 Verhandlungen erreichte die IG Metall endlich Mitte November in Ludwigsburg/Baden-Württemberg den Durchbruch.

Neu auf kueste.igmetall.de

Tarifabschluss in Holz- und Kunststoffindustrie

5% mehr, 2025 weitere 3%, plus 2.600 € Inflationsausgleichsprämie

Wehende IG Metall-Fahnen.

Lage der Werften der FSG-Nobiskrug

Gemeinsame Presseerklärung von IG Metall Küste und SPD Schleswig-Holstein

Warnstreik bei Steinway & Sons

Zum ersten Mal seit 50 Jahren wurde der Klavier- und Flügelhersteller Steinway & Sons am Freitag, den 2. Februar, bestreikt.

Fotos von der Vestas Kundgebung in Hamburg

IG Metall Küste mit Rekordwert bei Neuaufnahmen

Ein Blick auf Mitgliederentwicklung aus 2023 und aktuelle betriebliche Themen aus der Jahrespressekonferenz.

Investitionen in die Zukunft

Zukunftsinvestitionen, die wegen des Streits um den Haushalt in der Bundesregierung auf sich warten lassen: Das Jahr 2023 endet mit einer weiteren Krise, die auch an der Küste ihre Auswirkungen zeigt. Dazu Daniel Friedrich, Bezirksleiter der IG Metall Küste, im Interview.

Wehende IG Metall-Fahnen.

Dominik Lauck ist neuer Pressesprecher der IG Metall Küste

Der IG Metall Bezirk Küste hat einen neuen Pressesprecher: Seit dem 1. Januar 2024 ist Dominik Lauck Ansprechpartner für die JournalistInnen in Bremen, Hamburg, Nordwestniedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein.

Vestas Beschäftigte demonstrieren beim Windgipfel in Berlin

123 Tagen Streik bei Vestas, ein Blick zurück.

Ein Interview mit Björn Carstens, Servicetechniker bei Vestas im Großraum Hamburg.

18.10.23 erster Warnstreik bei Nordex DMR

Ich für Nordex

Für tariflich abgesicherte Arbeitsbedingungen der Beschäftigten und deren Familien bei Nordex.

Mann auf einem Sofa

Union Busting und kein Ende in Sicht

Die Geschäftsführung von AMF Bruns will betriebliche Mitbestimmung verhindern.

Befragung zeigt: Haushaltskrise gefährdet Investitionen und Arbeitsplätze in der Industrie

Die IG Metall Küste hat über 200 Betriebe zur aktuellen Haushaltskrise und deren Auswirkungen befragt.

Ist die IG Metall eine Einwanderungsgewerkschaft?

In dieser Küstentalk Podcast Folge reden wir mit zwei Gästen über das Thema Migration und was die IG Metall für eine Studie dazu gemacht hat.

Gemeinsame Erklärung von NORDMETALL und IG Metall Küste zur aktuellen Haushaltdebatte

Die norddeutsche Metall- und Elektroindustrie steht vor vielfältigen Veränderungen.

Mitglied werden
Werde Teil einer starken Gemeinschaft

Von Rechtsschutz in arbeits- und sozialrechtlichen Angelegenheiten bis zu gerechten Löhnen und Gehältern – wir kümmern uns persönlich und zuverlässig um unsere Mitglieder.

Online beitreten