Airbus-Tarifrunde
IG Metall geht nach Warnstreiks in die 3. Verhandlungsrunde

Nach Arbeitsniederlegungen an allen Airbus Operations- und Premium AEROTEC-Standorten in Deutschland werden die Verhandlungen fortgesetzt. Die IG Metall fordert einen Sozialtarifvertrag, der Beschäftigte aller Standorte Sicherheit bietet.


Die Verhandlungen über die künftige Struktur von Airbus Operations und Premium AEROTEC gehen weiter. Nach den Warnstreiks in der vergangenen Woche haben sich IG Metall und Geschäftsführung für Dienstag, 28. September, (Beginn: 10 Uhr) in Hamburg zu einer dritten Verhandlungsrunde verabredet.

„Wir gehen davon aus, dass das Signal der Warnstreiks bei Airbus angekommen ist“, sagte Daniel Friedrich, Bezirksleiter der IG Metall Küste und Verhandlungsführer. „Die Geschäftsführung muss den Weg für eine gemeinsame Lösung freimachen. Wir sind bereit für gute Lösungen im Sinne der Beschäftigten, wir fürchten aber auch die weitere Eskalation nicht.“ 

An den Warnstreiks am vergangenen Freitag haben sich mit den Nacht- und Spätschichten insgesamt 12.400 Beschäftigte beteiligt.

Tarifrunde 2021 bei Airbus und PAG: alle Tarifinfos zum Download

Tarifinfo Nr. 5

Tarifinfo Nr. 4

Tarifinfo Nr. 3

Tarifinfo Nr. 2

Tarifinfo Nr. 1

Flugblatt: „Wir lassen uns nicht spalten!“

IG Metall und Konzernbetriebsrat formulieren ihre Positionen gegen Pläne zur Zerschlagung von Airbus und Premium AEROTEC.

Flugblatt gegen Umbaupläne bei Airbus und Premium AEROTEC

Mitglied werden
Werde Teil einer starken Gemeinschaft

Von Rechtsschutz in arbeits- und sozialrechtlichen Angelegenheiten bis zu gerechten Löhnen und Gehältern – wir kümmern uns persönlich und zuverlässig um unsere Mitglieder.

Online beitreten