Airbus-Tarifrunde
Mehr als 12 400 Beschäftigte beteiligen sich an Warnstreiks und Kundgebungen

Kundgebungen gab es bei Airbus und Premium AEROTEC in Hamburg, Augsburg, Stade, Bremen und Varel. „Die Beschäftigten sind bereit für die weitere Auseinandersetzung um die Zukunft der Arbeitsplätze und Standorte“, sagte Daniel Friedrich, Bezirksleiter der IG Metall Küste.


In der Auseinandersetzung um die künftige Struktur von Airbus Operations und Premium AEROTEC haben sich mehr als 12 400 Beschäftigte an Warnstreiks und Kundgebungen beteiligt.  „Die Beschäftigten sind bereit für die weitere Auseinandersetzung um die Zukunft der Arbeitsplätze und Standorte. Das haben sie mit den Warnstreiks und Kundgebungen am Freitag eindrucksvoll unter Beweis gestellt“, sagte Daniel Friedrich, Bezirksleiter der IG Metall Küste, der am Freitag, 17. September, auf der Kundgebung am Osttor bei Airbus in Hamburg-Finkenwerder vor etwa 1000 Beschäftigten sprach.  „Wir hoffen, dass das Signal bei Airbus und auch in Berlin angekommen ist. Die Geschäftsführung muss den Weg für eine gemeinsame Lösung frei machen und das Kanzleramt in Berlin endlich im Interesse der Beschäftigten an den nord- und süddeutschen Standorten aktiv werden. Wenn die Geschäftsführung auf unsere Vorschläge für eine Zukunft aller Beschäftigten und aller Standorte unter dem Dach von Airbus eingeht, sind weitere Verhandlungen jederzeit möglich. Wir sind aber auch auf weitere Warnstreiks vorbereitet.“

Jürgen Kerner, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall, sagte auf der Kundgebung bei Premium AEROTEC in Augsburg vor etwa 1500 Beschäftigten: „Wir haben von Anfang an klargemacht: Schlanke und effiziente Strukturen in der Wertschöpfungskette gestalten wir gerne mit, gegen eine Zerschlagung von Standorten bei Airbus und Premium AEROTEC werden wir aber Widerstand organisieren. Die Arbeitgeberseite hat unsere ausgestreckte Hand ausgeschlagen. Wenn die Auseinandersetzung um die Zukunft von Airbus nun eskaliert, liegt das allein in der Verantwortung des Managements.“


Warnstreiks auch in Bremen, Stade und Varel

Warnstreiks und Kundgebungen gab es auch in Bremen, Stade und Varel. In Bremen nahmen 350 Beschäftigte von Airbus und Premium AEROTEC an einer Kundgebung vor dem Werkstor von Airbus teil, bei Airbus in Stade versammelten sich 500 Beschäftigte von Airbus aus Stade und Buxtehude vor dem Werkstor. Bei Premium AEROTEC in Varel beteiligten sich 1000 Beschäftigte an der Kundgebung vor dem Werkstor. Auch bei Premium AEROTEC in Nordenham waren die Beschäftigten zu Arbeitsniederlegungen aufgerufen. Dort war jedoch keine Kundgebung geplant.

Tarifrunde 2021 bei Airbus und PAG: alle Tarifinfos zum Download

Tarifinfo Nr. 5

Tarifinfo Nr. 4

Tarifinfo Nr. 3

Tarifinfo Nr. 2

Tarifinfo Nr. 1

Mitglied werden
Werde Teil einer starken Gemeinschaft

Von Rechtsschutz in arbeits- und sozialrechtlichen Angelegenheiten bis zu gerechten Löhnen und Gehältern – wir kümmern uns persönlich und zuverlässig um unsere Mitglieder.

Online beitreten